Start Dezember 2011

Dezember 2011

Letzte Vorbereitungen

Da es ja jetzt so langsam in die Endphase geht, haben wir heute nochmal am Grundstück Hand angelegt. Das Loch von unseren Versorgungsleitungen haben wir mit Einwegpaletten abgedeckt. Nicht das noch einer unserer Bauarbeiter in das Loch fällt ;) Zusätzlich haben wir noch die 2 Meter rund um die Bodenplatte begradigt und die Sauberkeitsschicht noch ein wenig verteilt. Jetzt sieht alles schön sauber aus. Hoffentlich wissen das die Gerüstbauer zu schätzen !!!

Gestern haben wir bei der Verkehrsbehörde angerufen um zu fragen was nun mit der Straßensperrung ist. Aussage dort... geht klar und die Genehmigung ist schon auf dem Weg zu uns. Nur die Schilder dafür müssen wir selbst besorgen! Was!? Wieso wir...wozu bezahlt man die Jungs dort ? Und außerdem wie kann es sein das jeder einfach mal so Verkehrschilder aufstellen darf ? Fragen über Fragen! Damit haben wir nun nicht gerechnet. Nachdem wir dann mit Massa telefoniert haben...gab man uns den Tipp beim nächsten Bauhof nach zu fragen. Ok, gesagt getan.... heute dort gewesen um als Antwort: Wir verleihen nichts !!! Nachdem die Freundin den Hundeblick aufgesetzt hatte und sagte das unser Haus bald kommt können wir am Montag mit dem Genehmigungsschein ein paar Schilder abholen. Nochmal Glück gehabt. Und wieder ein Punkt den man auch mal vorher hätte sagen können.

Einen Richtkranz haben wir übrigens auch ;) Richtig.... Kranz ! Da es so im Winter bekanntlich kaum Grüne Bäume gibt haben wir uns für einen Kranz entschieden :o) Obwohl es ja nicht gerade Winter ist. Wir hatten heute 13°C !!! Hoffentlich bleibt das so bis zum Richtfest.

Noch 3Tage...

...und dann ist es endlich soweit. Wir rennen schon seit Tagen wie Duracell-Hasen (voll auf Strom) und hechten den Besorgungnen und Organisationen hinterher. Der Tag könnt momentan 48Stunden haben. Hier Bierbänke reservieren, da Straßenschilder, dann noch Anträge für sämtliche Versorgungsleitungen, betreffende Firmen koordinieren, fürs Richtfest einkaufen, Erde begradigen auf dem Grundstück... und ganz nebenbei noch Arbeiten. Wir machen beide drei Kreuze, wenn es endlich Mittwoch ist und wir bei unserem Hausbau zusehen können.

Leider meint es die Wetterfee anscheinend nicht sehr gut mit uns. Wenn ich das Wetter der nächsten Tage seh, stellen sich meine Nackenhaare auf. Ich weiß vor lauter Sch...Wetter gar nicht was ich schlimmer finden soll, die 25l/m² Regen, den Wind oder die Kälte! Alles doof, doof, doof! Das Wetter im Internet zu begutachten ist momentan meine Lieblingsbeschäftigung in den wenigen Freizeitminuten!

 

Straßenschilder besorgt

Heute sind wir direkt nach der Arbeit zum Bauhof gewätzt und haben Straßenschilder zum Absperren ausgeborgt, das war ne richtig knappe Kiste. Kurz vor "Ladenschluss" sind wir dort eingetrudelt. Die Damen und Herren war sehr nett und haben uns echt geholfen, denn normalerweise verleihen sie gar keine Schilder. Ich muss wohl sehr verzweifelt ausgesehen haben, als ich danach gefragt hatte. So dass mir die Dame gleich das ein oder andere Zugeständnis machte ohne überhaupt die Genehmigung vom Straßenverkehrsamt sehen zu wollen. Es gibt halt doch noch nette Menschen :-)

Dann haben wir noch sämtliche Nachbarn, welche von der Straßensperrung beroffen sind abgeklappert und auch fast alle erreicht oder ihnen eine Nachrichten hinterlassen.

Später beim Einkauf rief dann auch noch der Schornsteinlieferant an, um nach dem Weg zu fragen. Wir hatten schon die Befürchtung, dass dieser es nicht rechtzeitig schaffen wird. Aber umsonst den Kopf zerbrochen.

Irgendwie haben wir zwar immernoch das Gefühl etwas vergessen zu haben, aber spätestens in zwei Tagen wissen wir es, oder auch nicht.

So jetzt nur noch ein paar Stoßgebete gen Wetterfee versenden und die Minuten zählen, bin so nervös!

Die letzten Stunden...mit Überraschung

Gerade haben wir die letzten Vorbereitungen gemacht und sind jetzt eigentlich fix und fertig... Aber wir wollten uns trotzdem nochmal kurz zu Wort melden. Da wir noch ein kleines Geheimnis lüften wollten..... na schon gespannt !? Wir kommen ins Fernsehen !!! Ja richtig gehört, seit ein paar Wochen haben wir Kontakt zu einer Produktionsfirma die uns über unsere Homepage kontaktiert hatte. Das Team wird morgen auch vor Ort sein und den Hausaufbau filmen. Um was es genau geht können wir erstmal noch nicht sagen. Aber es handelt sich dabei um ein "Immobilien Spezial"

Jetzt noch eine Mütze voll Schlaf nehmen...morgen früh geht es los...der Traum vom Haus wird wahr!

Das Haus steht!

Gestern ging es 5:30Uhr auf zur Baustelle. 6:00Uhr sollte die Mannschaft anrücken. Als wir ankamen, um noch schnell Straßenschilder aufzustellen, waren bisher nur der Kran da. Auf die Uhr gesehen und kurzzeitig noch einmal gebannt (da schon 6:15Uhr) kamen nach und nach die Autos und LKW angerollt. Wir hatten die Befürchtung, dass aufgrund des Wetters das Haus nicht gestellt wird.

Das Wetter gab wie erwartet alles zum Besten, was es anzubieten hatte. Regen, Wind und zum Schluss auch noch einen kleinen Hagelschauer (da waren wir jedoch zum Glück nicht mehr draußen). Wir haben gefroren und waren zwischendurch immer wieder nass und dennoch sehr sehr Stolz haben wir den Dingen entgegengeblickt, was da kam.

Die Arbeiter haben Vollgas gegeben, es war so beeindruckend, wie schnell dann morgens das erste Geschoss stand. Die erste Begehung anschließend war sehr spannend. Im Haus standen riesige Pfützen und dennoch war es einfach toll.

Der Aufbau des Gerüstes zog sich etwas, da ich dem nichts spannendes abgewinnen konnte, zumal die Herren Gerüstbauer nicht sehr begeistert von dem Kamerateam waren.

Nachmittags verging die Zeit im Nu, was wahrscheinlich auch an dem etwas besseren Wetter lag und an der Situation, dass nach und nach die Gäste eintrafen.

Gen Abend zog sich das Ganze noch einmal, ich war bis dato sehr durchgefroren, hungrig und durstig und wollte einfach nur noch entspannt in das Richtfest starten. Symbolisch wurde der Richtkranz vom Kran in die Höhe gehoben, auf dem Dachbalken befestigt und der Herr Häuslebauer schlug einen Nagel in den Sparren. Unser Hausverkäufer hatte sogar einen Richtspruch mitgebracht. Vielen Dank an dieser Stelle!

Anschließend wurde in Windeseile das Essen gerichtit und der Abend nahm einen entspannten Ausklang.

Heute werden die Dachsparren noch befestigt und das Dach gedeckt werden. Wir sind heut seit 7:00Uhr wieder vor Ort.

Bilder zu dem ganzen Spektakel folgen.

 

 

Arbeit über Arbeit!!

Ich weiß, gerade jetzt in der heißen Phase haben wir schon lang nichts mehr von uns hören lassen, wir wetzen von einen Termin zum nächsten und es ist kein Ende in Sicht, aber es ist schön!!

Wir haben am Freitag Mittag das Haus in Empfang genommen und die Arbeiten haben auch noch so lang gedauert, aber pünktlich zur Hausübergabe war auch das Dach gedeckt.

Der Bauleiter hat sich anschließend im Flur verkünstelt und uns viele wertvolle Tipps für den Ausbau gegeben. Den Tag der Hausübergabe haben wir um kurz dem Stress zu entfliehen auf dem Weihnachtsmarkt verbracht.

Gestern sind wir dann voll durchgestartet, nachdem wir uns auf dem Baumarkt eingedeckt hatten. Wir haben so viel gekauft, dass wir die Hälfte da lassen mussten und noch ein zweites Mal hinfahren mussten, ups! Anschließend haben wir rund ums Haus versucht den ganzen Müll in den Griff zu kriegen. Das ist nämlich richtig viel! Ich glaub, wir brauchen da einen Container.

Heut sind wir auch recht früh schon vor Ort gewesen, wir haben die Folie gegen aufsteigende Feuchtigkeit ausgebessert und die Bodenplatte hat den ersten Bitumenanstrich erhalten. Jetzt sitzen wir gerade in unserem neuen Wohnzimmer und essen MIttag!

Guten Appetit!

Endlich...Bilder sind online !!!

Wir fahren gerade auf der A5 Richtung Frankfurt... und dank Internet Stick habe ich die Zeit genutzt die Bilder zu bearbeiten und hoch zu laden. Ich wünsche allen viel Spaß damit :o)

Wir möchten uns nochmal für die Gästebuch-Einträge und eMails zu unseren Haustelltermin bedanken !!! Vielen lieben Dank auch an die ein oder andere Postkarte und Blumengrüße !!!

Momentan geht die Zeit leider wieder wie im Flug vorbei...so dass die ein oder andere Rückantwort sicherlich auf sich warten lässt :o( Aber ich denke das kann jeder ein wenig verstehen...

Wir wünschen allen noch einen schönen Abend !!!

Bodenplattendämmung fertig ;)

Heute habe ich die Anschlußfuge des Hauses mit Bitumenband dicht gemacht und anschließend die XPS-Dämmung an den Sockelbereich der Bodenplatte angebracht. Alles zusammen hat so knapp 5 Stunden gedauert. Die XPS Platten habe ich mit der Stichsäge schnell zurecht schneiden können. Da ich noch knapp 3 kg Bitumenkleber übrig hatte habe ich alle Anschlußfugen der Platten sowie die Hausecken nochmal schön sauber zugeschmiert. Das sollte jetzt so ziemlich dicht sein !!!

Den Mörtel unter den Wänden werden wir erst später machen. Da dies arbeiten sind die man an den Tagen machen kann wenn nicht soviel zu tun ist. Zumal morgen die Rigipsplatten kommen. Das wird die Elektroinstallateure sicherlich nicht freuen. Denn die kommen morgen auch für die Rohinstallation der Elektrokabel. Normalerweise sollten die Platten später kommen, jedoch bekam ich heute den anruf, das es aus Logistischen Gründen vorgezogen wurde...naja was solls.

Dann kommt morgen auch unser Container für den ganzen Müll der liegen geblieben ist. Da bin ich ja wirklich mal gespannt was da an Gewicht bei rum kommt. Denn das zahlt man nach Tonne. Wir werden alles außer die Dachziegel reinwerfen. Diese werde ich gesondert mit dem Beton der noch von der Tiefgründung sowie der Bodenplatte übrig ist entsorgen.Da der Tonnenpreis da deutlich günstiger ist

PS: Ich habe auch schon wieder ein paar Bilder von der Dämmung der Bodenplatte online gestellt...

Haus verkabelt!

Gestern kamen die Elektriker und haben in Windeseile unser Haus verkabelt, es fehlen echt nicht mehr viele Räume, ich denke die werden heute im Laufe des vormittags ihre Arbeit beenden können.

Dann kam gestern auch der erste Teil des Ausbaumaterials und mit dem Ausbaumaterial kam...na wer kommt drauf?...richtig...der REGEN. Ein paar Gipskartonplatten haben richtig gelitten. Und es war auch sehr schwer diese ins Haus zu bekommen, Herr Häuslebauer und Helfer haben richtig geschwitzt.

Die Gerüstbauer sind hier gerade angerückt und bauen das Gerüst ab, dass heißt es gibt bald Fotos ohne hässliches Gerüstkleid :-) und der Müll vor dem Haus wurde auch schon beseitigt und in einen Container gestopft. Bei so nem Hausaufbau sammelt sich einiges an :-(

Dämmen...Dämmen...Dämmen

So sah unser Wochende zwischen arbeiten und schlafen aus :o(

Gott was für eine Schei...arbeit ;) Das es nicht leicht wird habe ich mir ja schon gedacht, aber dieses jucken, brennen, husten, nießen.... ist wirklich nicht sehr schön !!! Aber wir wollen uns nicht beklagen.

Einige unserer Freunde haben uns dieses Wochenende sehr hilfreich unterstützt, so das wir nun nach "nur" 2 Tagen das komplette Erdgeschoss inkl. Decke sowie den ganzen oberen Kniestock gedämmt haben :o) Bleiben also nur noch Innenwände und Dachschrägen.

Das Dämmmaterial ist durchaus reichlich kalkuliert... nach ersten groben Schätzungen werden wir genug übrig haben um event. manche Wände stärker zu dämmen als vorgesehen. Aber das machen wir dann erst nach der Abnahme wer weiß was noch kommt oder was wir vergessen haben ;)

Mehr ist die Tage nicht wirklich passiert... reicht ja auch !!! Die Beiträge werden zwar momentan ein wenig kleiner und seltener. Aber das liegt daran, das wir nun mehr Zeit für den Hausbau investieren. Nichts desto trotz werden wir Euch natürlich weiterhin auf dem laufenden halten.

Die Dämmung geht aus...

...und das ist auch gut so. Wir können langsam keine Glaswolle mehr sehen. Wir haben echt die Nase voll und das im wahrsten Sinne des Wortes. Es juckt, sticht und kratzt seit vier Tagen. Von den Niesern ganz zu schweigen.

Der Stress hat sich jedoch gelohnt. Wir haben in vier Tagen das ganze Haus gedämmt, die Innenwände haben wir noch nicht gemacht um besser hantieren zu können. Die Abnahme der Dämmung war heut auch schon. Der Bauleiter war zufrieden, also kann jetzt in Ruhe Weihnachten gefeiert werden. Und anschließend kann es dann nach Weihnachten weiter gehen.

Also ab in die Stadt Weihnachtsgeschenke kaufen, ....

Weihnachtliche Grüße :o)

Sooo.... Weihnachten ist jetzt "fast" rum... und wir liegen eigentlich alle schon Kugelrund auf dem Sofa herum ;) Aber morgen ist wieder Schluß damit... dann geht es im Haus weiter !!!

Ich habe jetzt den ruhigen Moment genutzt und auch noch ein paar Bilder vom Dämmen eingestellt. Damit Ihr Euch mal die Dimensionen an Dämmwolle vorstellen könnt die da auf Euch zu kommen :o)

Da wir nächste Woche noch Frei haben werden wir uns an das Beplanken mit Fermacell machen... mal sehen wie weit wir kommen, vielleicht schaffen wir es ja auch schon mit der Dampfbremse anzufangen.

Wir wünschen allen Lesern noch einen schönen 2. Weihnachtfeiertag !!!

Vollgas!

Kaum ist Weihnachten vorbei geht es bei uns schon wieder Vollgas zur Sache, es wird gebohrt, geschraubt, gehämmert und gemörtelt was das Zeug hält.

Viele fleißige Hände auf der Baustelle haben dafür gesorgt, dass das Erdgeschoss durch Fermacell hell ausgekleidet wurde. Sollte an dieser Stelle noch einmal jemand sagen, dass Dämmwolle verarbeiten eine staubige Angelegenheit ist, der hatte noch nie mit Fermacell zu tun. Und so schnell wie gedacht ist es auch nicht zu verarbeiten, da man mit dem Ende der Platten immer an den Holzleisten ankommen muß, um diese fest zu kriegen!?!...Verstanden?

Schwiegermutti in Spe und ich haben zudem 200m Sat-Kabel verlegt, im Dachgeschoss in jedem Raum und unten von einen Raum in den nächsten und wieder zurück und keine Ahnung wo noch überall hin. Habe bei 120m den Überblick aus den Augen verloren. Trotz mangelndem Überblick konnt sich das Ergebnis sehen lassen, selbst ein Profi erkennt keinen Unterschied.

Beim Untermörteln bekamen wir aufgrund der fast perfekten Bodenplatte echt Probleme. Wir haben uns Spritztüten gebastelt aus Gefriertüten, von einer Firma, dessen Name ich jetzt nicht erwähnen möchte. 6L und 60Tüten sind drin! DIE BRAUCHT MAN AUCH! Da aufgrund der Ministeinchen im Mörtel diese sehr oft kaputt gehen. Wir haben zwei Baumärkte im Umkreis leer gekauft und unsere Ausbeute waren in beiden Baumärkten zusammen 6 Beutel Quellmörtel. Diese haben jedoch nicht ganz gereicht. Wir haben heut jedoch in einem dritten Baumarkt noch welchen entdeckt und auch noch ein Beutel gekauft. 7Beutel werden ausreichend sein, wenn wir die Innenwände nicht mit untermörteln wollen. Wir hatten noch keine Gelegenheit die Vor- und Nachteile von untermörtelten Innenwänden zu googeln.

Morgen spuckt der Herr Häuslebauer noch einmal in die Hände und dann heiße es erst einmal alles für einen guten Rutsch vorbereiten.

Kleiner Tipp im alten Jahr...

...Achtung! Bei Arbeiten mit PU-Schaum sollte man auf seine Haare achten!

Bauschaum und Haare vertragen sich nämlich gar nicht miteinander! Wenn man Glück hat kann man mit viel Ziepen und Kämmen das kleistrige Zeug rausbekommen. Wenn nicht hilft nur noch die Schere!

So ! Und nu wird erstmal ordentlich ins neue Jahr gerutscht !!!