Start November 2012

November 2012

Der Whirlpool läuft

Endlich gebadet :o) Nach knapp 6 Monaten ohne Badewanne war es gestern endlich soweit. Wir können  endlich wieder in der Badewanne entspannen :o)

Das heist das natürlich auch das das bad so gut wie fertig ist.... die Fliesenarbeiten sind abgeschlossen, der Sternenhimmel komplett fertig, tapeziert und gestrichen ist nun auch :o) Jetzt fehlt nur noch die Dusche und die Badmöbel. Welche wir aber heute auch bestellt haben. Diese sollten in den nächsten 6 Wochen geliefert werden. Hoffentlich noch vor Weihnachten :o)

Die Toilette hängt übrigens jetzt auch oben und wir müssen nun nachts nicht mehr runter auf das Gäste WC. Denn schlafen tun wir ja oben ;) Ja.... was gibt es denn sonst noch neues !? Hmm...

Also das Thema Außenputz ist immer noch nicht geklärt, was ja zu erwarten war. Und wenn ich mir so die Außentemperaturen anschaue wird da wohl in den nächsten 4-5 Monaten nichts mehr geschehen. Viel zu kalt *bbbrrrr* Jedoch wollen wir von Massa nun endlich mal eine Lösung schließlich ist dieses Problem ja nun auch schon 6 Monate alt... und bis auf blöde Briefe alla "wir können uns das nicht vorstellen" kam bisher nur wenig rüber. Achso nein das stimmt so nicht. Im  letzten Brief stand noch was wir können das Geld auch anweisen und das Thema ist erledigt. Wie bitte ? Gehts noch !!! Also Massa das kann doch nicht Euer ernst sein. Geht man so mit seinen Kunden um ? Scheinbar ja...aber nicht mit uns. Wir halten Euch auch da auf den laufenden.

Es tut sich was an der Massa-Front!

Für alle, die sich noch dunkel daran erinnern, wir haben unseren Außenputz Ende Mai diesen Jahres gemacht bekommt. Und ja, jetzt ... unzählige Briefe und Telefonate später ... Ende November rührt sich da was.

Wir erhielten ein Schreiben, in dem stand, dass Massa anhand der Foto`s den Putz schlecht beurteilen kann und möchte deshalb sich zusammen mit der Firma Hepp sich vor Ort einen Eindruck verschaffen! ... Ach was... wovon reden wir denn die ganze Zeit... Da sieht man einmal, dass die Mühlen in so manch Büro etwas anders mahlen.

Montag morgen haben wir jetzt einen gemeinsamen Termin, wir werden natürlich bericht erstatten. Das Gute ist, dass sich endlich mal etwas bewegt. Das Schlechte ist, dass es mittlerweile viel zu kalt ist, um diese Mängel zu beseitigen. Ich bin gespannt....

Im Inneren des Hauses tut sich auch das ein oder andere. Wir haben jetzt im OG alle Zargen montiert und dann kam gestern auch noch die Bodentreppe, die Herr Häuslebauer just eingebaut hat. Man konnte hinterher direkt einen Unterschied merken, es war gleich viel wärmer im Flur.

Im großen Badezimmer stockt es mal wieder. Der Syphon für die Dusche lässt schon seit Wochen auf sich warten. Aber ich denke bis Weihnachten werden wir das hinbekommen.

 

 

 

Ein Erfolg auf ganzer Linie

Nachdem am Montag nun ein neuer Bauleiter sowie der Zuständige Chef der Firma Hepp da waren um unseren bemängelten Putz anzuschauen sind wir nun endlich auf einen Nenner gekommen :o)

Das hartnäckig bleiben (insbesondere von Frau Häuslebauer) hat sich gelohnt. Wir bekommen im Frühjahr 2013 auf einer Gibelseite des Hauses einen komplett neuen Putz. Die anderen Hausseiten bekommen einen Egalisierungsanstrich, nachdem auch dort jeder Quadratmeter nochmal neu überprüft und ausgebessert wird. Das sind nach einen halben Jahr Telefonieren und Briefe schreiben wirklich sehr gute Neuigkeiten :o)

Da wir überglücklich über das Gesamtergebnis zufrieden sind, sehen wir mal über den durchaus sehr anstrengenden Bauleiter der Firma Massa Haus hinweg :o) Er schien mir persönlich schon von der Tatsache zu uns zu fahren sehr genervt zu sein. Dementsprechend waren seine Kommentare und Äußerungen auf der Baustelle alles ander als professionell. Ich dachte immer ein Bauleiter steht auf der Seite der Bauherren. Jedoch hatte ich den Eindruck das wir auf der Erde waren und er auf dem Mond *lol*

Ein paar seiner Äußerungen um Ihn mal zu zitieren waren:

  • "Das sind also diese ominösen Stellen !?"
  • "Wo sehen Sie hier Flecken !?"
  • "Über diese Baustelle gibt es ja nun schon genug Bilder"

Da war der Herr der Firma Hepp weitaus Einsichtiger. Als ich Ihm die Tür aufmachte waren seine ersten Worte "das sieht nicht wirklich gut aus" Er schien mir sogar noch Stellen zu finden die selbst wir übersehen hatten und gab uns voll recht das wir mit dieser arbeit nicht zufrieden sein konnten. Des weiteren erzählte er uns das er im Jahr über 100.000 Euro für Abklebematerial ausgibt und das auch für jede Baustelle bereitgestellt wird. Und er doch immer wieder hört das nichts abgeklebt wurde. Er fragte sich auch wohin das verschwindet.

Als dann Frau Häuslebauer Ihn zum Abschluß noch bat nicht den selben Trupp der bisher immer hier war zu schicken. Sagte er mit einen lächeln: "Darum müssen Sie nicht bitten, das ist doch selbstverständlich" Zumal dieser Trupp von Subunternehmen sowieso nicht mehr für Ihn tätig ist :o)